Themen

Das ist unsere Zukunft

Jugend und Familie 

Meine Familie ist für mich ein wichtiger Rückzugsort. Hier fühle ich mich zu Hause und geborgen, auch wenn es anstrengend ist. Als berufstätige Mutter zweier Kinder und Ehefrau eines ebenfalls berufstätigen Mannes weiß ich, wie schwierig es sein kann, alles unter einen Hut zu bekommen. Gerade junge Familien brauchen hier mehr Unterstützung als bisher.
Damit Familien nach der Geburt eines Kindes ausreichend Zeit zum Kennenlernen und Zusammenwachsen haben, bin ich für eine Partnerfreistellung nach der Geburt. Die darauffolgende Familienarbeitszeit soll es dann Familien ermöglichen, Arbeitszeiten zu reduzieren und dennoch nicht auf Einkommen verzichten zu müssen.
Auch braucht es in den Randzeiten und zu früher und später Stunde weitere Betreuungsangebote für Kinder. Hiermit können wir auch Familien mit nur einem Elternteil stärken und sie vor der Armutsspirale schützten.
Vor allem entsteht aber so mehr Zeit für die Familie, welche gemeinsam und stressfreier genutzt werden kann.

Damit steht die Zukunft offen

Schule und Bildung

In Kita, Schule sowie in der Ausbildung oder im Studium werden die Grundsteine für unser Leben gesetzt. Daher ist es besonders wichtig, dass diese Orte das Beste aus uns herausholen können. Jeder Mensch ist anders, darauf muss sich unser Bildungssystem einlassen.

Das bedeutet für mich, neben genug von passenden Bildungsangeboten vor allem genug Personal zur Umsetzung. Genug Erzieher und Erzieherinnen, Lehrer und Lehrerinnen und Betreuungspersonal für Beispielsweise den offenen Ganztag.

Ab 2026 kommt der Rechtsanspruch auf einen Offenen Ganztagsschulplatz (OGS). Die SPD hat dafür gekämpft, weil dieser Rechtsanspruch wichtig ist für Familien. Eine große Aufgabe, die mir alle Mühe wert ist! Ich stehe für ein Ganztagsgesetz, welches im Dialogprozess mit Kommunen, Trägern, Schulen, den Beschäftigen und natürlich den Eltern erarbeitet wird. Der Ganztag muss verlässlicher werden. Zurzeit sind die Unterschiede von Schule zu Schule enorm, und das kann nur durch verbindliche Standards gelöst werden.

Ein weiterer wichtiger Baustein sind für mich kommunale Bildungslotsinnen und Bildungslotsen, die es uns möglich machen jedes Kind mit seinen Talenten fördern und fordern zu können. Bildungslotsinnen und Bildungslotsen sollen aktiv dabei helfen, Schulabbrüche durch individuelle Unterstützung frühzeitig zu verhindern. Solch ein Angebot muss es für jede und jeden geben.


Das stärkt die Zukunft

Sicherheit und Ordnung

Krefeld ist mein Zuhause, in welchem ich mich wohlfühlen möchte. Ein geschütztes und lebenswertes Wohnumfeld ist mir wichtig. Dazu gehört für mich der Schutz vor übergriffen und Kriminalität, aber auch das Erscheinungsbild des öffentlichen Raumes.
Dafür müssen wir unsere Stadt als Teil von uns verstehen und zusammen an einem Strang ziehen. Präventionsmaßnahmen können das unterstützten.
Präventionsprogramme zur Bekämpfung von Jugendkriminalität verhindern beispielsweise frühzeitig, dass sich junge Menschen von einem friedlichen Zusammenleben und unseren freiheitlichen und demokratischen Werten entfernen. Dafür müssen wir öfter die Stellen zusammenbringen, die bereits jetzt Expertinnen und Experten in diesem Bereich sind. Wir müssen Polizei, Jugend- und Sozialämter, Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen und Wohlfahrtsverbände dabei unterstützen, ihre Arbeit vor Ort koordiniert durchführen zu können.
 
Doch nur mit Sicherheit und Ordnung ist es nicht getan. Wir müssen unser Leben vor Ort aktiv gestalten. Wir müssen Plätzen in der Stadt die Bedeutung zurückgeben, die sie einst hatten: Orte der Begegnung. Dafür müssen wir Kultur stärken. Durch eine Verdopplung der Förderung in den nächsten zwei Legislaturperioden wollen wir als SPD dafür sorgen, dass die Kultureinrichtungen an Digitalisierungsprozessen und zukünftigen weiteren Entwicklungen partizipieren können.

 

 


Das sichert die Zukunft

Arbeit und Wirtschaft 

Der Arbeitsmarkt ist im stetigen Wandel. Doch die Klimakrise und Transformationsprozesse wie die Digitalisierung stellen uns vor besonders große Herausforderungen. Nordrhein-Westfalen und auch Krefeld sind geprägt durch Industrie, welche hiervon besonders betroffen sind. Klar ist, dass der Wendel kommen muss. Mein Anspruch dabei ist, dass dieser gemeinsam mit Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie deren Interessensvertretung mitgestaltet wird.
Wir müssen gute Arbeitsplätze erhalten oder so gestalten, dass sie in der neuen Zeit bestandsfähig sind. Darüber hinaus müssen wir es schaffen, dass neue Technologien bei uns entwickelt werden und damit verbunden neue, tarifgebundene Arbeitsplätze entstehen.
Das Land muss dafür die Voraussetzungen schaffen: Ausbau der digitalen Infrastruktur, Förderung des Umbaus durch Transformationsfonds und die Unterstützung bei der Umstellung auf alternative Energiequellen sind dabei nur einige Baustellen.

Denn die Zukunft braucht Solidarität

Soziales

Die Schönheit einer Stadt entsteht durch die Vielfalt der Menschen, welche in ihr wohnen. Daher müssen wir dafür sorgen, dass sich auch all diese Menschen als Teil einer Stadt wahrnehmen können. Armut und Ausgrenzung müssen daher aktiv bekämpft werden. Die Teilhabe jedes und jeder Einzelnen muss im Vordergrund stehen, unabhängig von Einkommen, Geschlecht, Herkunft, sexueller Orientierung oder des Glaubens. Und auch hier beginnt wieder alles mit unseren Kindern. Daher unterstützte ich eine bundesweite Kindergrundsicherung und stehe für die Fortführung der allgemeinen Lernmittelfreiheit.
 
Darüber hinaus ist ein Ausbau von Angeboten der Schuldenberatung und des Verbraucherschutzes ebenso notwendig wie die Stärkung der Arbeit von Arbeitslosenzentren und Erwerblosenberatungsstellen.